Stahlguss kantig

Beschreibung:
Stahlguss kantig wird durch das Brechen von Rundkorn hergestellt. Durch unterschiedliche thermische Vergütung erhält man drei Härteklassen, was den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsgebieten ermöglicht. Die Härte GH bleibt im Betriebsgemisch kantig (geeignet zum Reinigen, Aufrauhen, Oberflächenfinish), bei der Härte GL runden sich die Kanten im Betriebsgemisch ab (geeignet zum Entzundern, Oberflächenaufrauhung vor Beschichtung) und bei der Härte GP rundet sich das Korn ab (geeignet für Entzunderungsarbeiten).

Anwendungsbereiche:

  • Mehrwegstrahlmittel
  • Entrosten
  • Entlacken
  • Aufrauen

Strahlsysteme:

  • Druckstrahlanlagen (GH)
  • Schleuderradstrahlanlagen (GL, GP)
Physikalische Eigenschaften:
  • Härte GP: 40 – 53 HRC (390 – 550 HV)
  • Härte GL: 54 – 60 HRC (570 – 720 HV)
  • Härte GH: >61 HRC (>740 HV)
  • Kornform: kantig
  • Schmelzpunkt: ca. 1535 °C
  • Spezifisches Gewicht: ca. 7,8 g/cm³
  • Schüttgewicht (je nach Korngröße): ca. 4,0 – 4,6 g/cm³
  • Mikrostruktur: martensitisch
Lieferbare Körnungen
Hauptkornbereich
G 12 (1,7 – 2,4 mm)
G 14 (1,4 – 2,0 mm)
G 16 (1,0 – 1,7 mm)
G 18 (0,7 – 1,4 mm)
G 25 (0,4 – 1,2 mm)
G 40 (0,3 – 1,0 mm)
G 50 (0,2 – 0,7 mm)
G 80 (0,1 – 0,4 mm)
G 120 (0,1 – 0,3 mm)
Auf Wunsch können weitere Körnungen hergestellt werden.
Chemische Durchschnittsanalyse
  • C: 0,80 – 1,20 %
  • Si: 0,40 – 1,50 %
  • Mn: 0,35 – 1,20 %
  • S: max. 0,05 %
  • P: max. 0,05 %
  • Fe: Rest
Verpackung
  • 25 kg Säcke auf Palette zu 1 t
  • 1 t lose im Big Bag
Anfrage:
Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf